Naruto
Übersicht  
  Home
  Hauptcharakter
  Nebencharakter
  Akatsuki
  Clans
  Begriffserklärung
  "reale" Akatsuki
  One Piece
  X-Die Seite
  Lustiges
  Persönliche Seite
  Unser Naruto-Dojinshi
  Legend of Adept
  => Story Arc 1
  => Kapitel 1 - Wissen
  => Kapitel 2 - Training
  => Kapitel 3 - Gefährten
  => Kapitel 4 - Anfang
  => Kapitel 5 - Willkommen Teil 1
  => Kapitel 6 - Aufnahme Teil 1
  => Kapitel 7 - Willkommen Teil 2
  => Kapitel 8 - Aufnahme Teil 2
  => Kapitel 9 - Zusammenkunft
  => Kapitel 10 - Ruinen
  => Kapitel 11 - Bamschatt
  => Kapitel 12 - 1. Tempel
  => Kapitel 13 - Das Meer
  => Story Arc 1 Rückblick
  => Story Arc 2
  => Kapitel 14 - Der Dunkle Wald
  => Kapitel 15 - Das Erz-Gebirge
  => Kapitel 16 - Ankunft
  => Kapitel 17 - Flucht
  => Kapitel 18 - Avent
  => Kapitel 19 - Turnier
  => Kapitel 20 - Fähigkeiten
  => Kapitel 21 - Prinzessin
  => Kapitel 22 - Stimmen
  Legend of the Nigma
  Eigene Kreationen 2 (Versus&Eternal War)
  Kingdom Hearts
  Kingdom Hearts - Dojinshii
  Titel der neuen Seite
  Naruto-Forum
  Gästebuch
  Hier ein paar Umfragen!!!
  Impressum
Kapitel 22 - Stimmen
"

Kapitel 22 - Stimmen

Am nächsten Morgen stand Zelphir schon vor dem Sonnenaufgang auf, um jeden von seinen Erlebnissen des gestrigen Tages zu erzählen. Eizen bestätigte die Sache mit der Stimme. "Das war Shiva! Sie gebietet über das Eis!" bemerkte Phil "Die Tatsache das die Geister uns auch ohne unser Wissen beschützen und uns helfen beruhigt mich etwas...". Alle fanden sich nach dem Frühstück im Garten ihres Hauses ein. "Also bei mir erschien eine geheimnissvolle Stimme, die mir half meine Fähigkeiten zu steuern und sie richtig eizusetzten..." erzählte Eizen "Ich weiß aber nicht wie es passiert...nur das ich in Gefahr war und nicht aufgeben wollte...". "Shiva sagte auch das wir unsere Fähigkeiten missbrauchen und das wir auf unsere Herzen hören sollen..." sagte Zelphir. "Ich gehe daweile zu König und unterrichte ihn über die Neuigkeiten...noch haben wir ja einen Tag frei..." sagte Phil und düste los. Alle bildeten einen Kreis und setzten sich hin. "Ich glaube wir sollten mit ein bisschen Meditation anfangen..." sagte Romi und so fingen alle an zu meditieren. "Und, wie war der Ball?" flüsterte Zebil zu Zelphir. "Naja...ich habe ja dieses Mädchen kennen gelernt..." antwortete Zelphir, doch bevor Zelphir seinen Satz beenden konnte fuhr Romi sie an: "Seid endlich leise! Einige wollen sich hier konzentrieren! Und euch würde es auch mal gut tun, mal eine Stunde den Mund zu halten!" Danach waren beide ruhig und meditierten leise wie alle anderen. Nach einer Stunde stand Eizen auf. "Ich glaube wir haben nun genug meditiert. Bei mir kam die Stimme in einem Kampf zu Vorschein...ich glaube ihr wisst was zu tun ist!" sagte er und Zebil und Zelphir schauten erleichtert auf. "Aber einen echten Kampf unter Freunden...lässt sich das überhaupt realisieren?" fragte Vincent. "Keine Ahnung wie wir das sonst hin kriegen sollen...?" sagte Eizen und zuckte mit seinen Schultern. In diesem Moment kam Phil in den Garten. "Der König hat gesagt das er uns helfen will! Wir dürfen in dem Stadion, wo das Turnier statt fand, gegen die Skelette antreten!" Und so machte sich die Gruppe auf den Weg zur Arena. In der Arena trafen sie auf Haldoran. "Ich werde euer Training etwas überwachen...also keine Angst! Gebt ruhig alles! Wir können die Stärke der Skelette nach unseren Wünschen ändern..." sagte Hadoran. "Höchste Stufe" sagte Zebil "Ich habe diese Kerle ja schon erfolgreich bekämpft und es sah sehr gut aus!" "Das war Stufe 4 der Stärke. Stufe 1 ist ungefähr ein normaler Krieger...es gibt insgesamt 10 Srufen..." "Dann wollen wir gleich mal Stufe 10 ausprobieren!" sagte Zebil enschlossen. "Für mich einmal dasselbe" sagte Zelphir. "Ich bin zwar der einzige dem ich Stufe 10 zutraue" sagte Eizen "Aber nicht wegen meiner Fähigkeit, sondern wegen meiner Erfahrung...also auch Stufe 10!" Und so wurde das Kolloseum in 2 Teile getrennt. In dem ersten und größeren sollten die 10er für Zebil, Eizen und Zelphir aufgerufen werden, während sich Vincent und Romi an Stufe 5er probierten. "Jetzt gehts auch schon los!" sagte Haldoran von der Tribüne und schon setzten sich die Skelette in Bewegung. Weder Zebil noch Zelphir wehrten die Attacken aus eigener Kraft ab, eher intuitiv. Schon nach 5 Minuten waren beide Erschöpft. "Soll ich sie nicht lieber etwas runter schrauben?" fragte Haldoran von der Tribüne, doch Zebil winkte ihm nur ab. Nun zog er Ragnarök und lies die Klinge in Flammen aufgehen. 'Verschwende nicht dein Chi' sagte plötzlich eine Stimme aus seinem Inneren. "Ich habe eine Stimme gehört!" rief Zebil freudig, doch schon flogen 7 Klingen aus allen Richtungen auf ihn zu und er schloss reflexartig die Augen. 'Erdkuppel' sagte die Stimme und Zebil lies sein Chi aus dem Boden um sich herum strahlen. Als er die Augen wieder öffnete war es dunkel.

Auch Zelphir hatte große Probleme. Die meisten Skelette waren im dicht auf dem Versen. Zelphir wich einigen Hieben aus und wehrte einige ab, doch auch ihm ging es zu schnell. Er lies einige Eisspitzen unter den Skeletten hervor schießen, doch diese wichen einfach aus. Schon standen 3 Skelette hinter ihm und gingen zum direkten Angriff über. 'Eiszapfen aus der Wand hinter dir. Über Kreuz und 3 Meter lang' sagte eine Stimme aus seinem Innern. Zelphir tat wie ihm geraten, lies sich aus dem Kampf zurück fallen und lehnte sich gegen die Wand. 'Noch nicht' sagte die Stimme. Die Skelette kamen immer näher und näher. >>Mist<< dachte Zelphir, doch er wollte nichts unter nehmen und der Stimme einfach vertrauen. 'Jetzt!' sagte die Stimme und Zelphir lies sein Chi in die Wand und wieder hinaus fließen. 4 Gigantische Eiszapfen, 2 auf jeder Seite, kreuzten sich vor Zelphir, schützen ihn so und hatten 4 der Skelette zerstört.

Eizen lies einige Phantom-Klingen um sich kreisen, um Attacken aus dem Hintergrund abzuwehren, während er vorne mit Exkalibur kämpfte. 'Gut so' sagte seine Stimme 'Und jetzt lass sie um dich kreisen'. >>Ich weiß nicht ob ich das hin kriege...<< dachte Eizen. 'Keine Angst! Ich helfe dir' sagte Eizens Stimme und so lies Eizen sein Chi in Form von Phantom-Schwertern um sich kreisen. Die Skelette erkannten zu spät, was geschah, und wurde vernichtet.

'Jetzt öffne einen Durchgang' sagte Zebils Stimme zu ihm. Zebil konzentrierte sich auf die Felswand vor ihm und tatsächlich erschien eine Öffnung. Und Zebil wurde gleich herzlich mehreren Skeletten begrüßt. Gerade als sie in die Kuppel eindringen wollten, zerquetschte Zebil das erste Skelett, in dem er eine neue Wand unter ihm erscheinen lies und diese bis an die Decke der Kuppel wachsen lies. Er sprang nach oben, zur Decke der Kuppel, erschuff ein Loch und stand nun auf dem Dach der Kuppel. Er sprang von der Kuppel herunter und lies die Kuppel wieder im Boden verschwinden, mit den Skeletten drin. Doch schon tauchten 2 neue Skelette hinter ihm auf. Zebil warf je einen Feuerball auf die Skelette. Die Feuerbälle drangen in die Brustkörbe ein und mit einem schnipsen von Zebil detonierten die Feuerbälle mitsamt den Skeletten.

Nachdem Zelphir 4 von seinen Verfolger erledigt hatte, lief es nicht mehr so gut für ihn. 3 waren immer übrig und diese hatten keine Gnade. Vielen Hieben konnte Zelphir nur im letzten Moment ausweichen und jetzt war er wieder gegen die Wand gedrengt und wusste keine Ausweg. 'Finde das andere Chi!' sagte seine Stimme im Kopf nur. Doch Zelphir hatte keine Zeit sich auch nur für einen Bructeil einer Sekunde zu konzentrieren, denn die Skelette liesen ihm keine Ruhe. Zelphir rollte sich unter den einem Skelett hin durch, doch schon wartete ein anderes Skelett, seine Klinge auf Zelphir gerichtet. Gerade als es zu stechen wollte, spührte Zelphir endlich dieses andere aber doch irgendwie vertraute Chi. Ohne zu zögern lies er es unter dem Skelett ausströmen. Das Skelett wurde in einer Art kleinem Wirbelwind gefangen und herum geschleudert. Dann lies Zelphir kein Chi mehr zu dem Mini-Tornado strömen und das Skelett flog gegen die zwei anderen und sie rührten sich nicht mehr.

"Bravo!" sagte Haldoran und applaudierte "Ihr habt tatsächlich alle Skelette auf Stufe 10 aus geschaltet! Die morgige Schlacht wird zu unserem Gunsten ausgehen! Hoffnung wird unser größter Verbündeter sein!" Doch alle lagen nur erschöpft auf dem Boden. Auch Romi und Vincent hatten es geschafft, die Stimme ihrer Fähigkeiten zu hören und die Skelette aus zuschalten. "Ich glaube ihr ruht euch bis morgen aus...so kaputt wie ihr momentan ausseht, werdet ihr uns morgen keine große Hilfe sein..."

Uhrzeit  
   
Werbung  
  "  
Heute waren schon 2 Besucher (76 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=