Naruto
Übersicht  
  Home
  Hauptcharakter
  Nebencharakter
  Akatsuki
  Clans
  Begriffserklärung
  "reale" Akatsuki
  One Piece
  X-Die Seite
  Lustiges
  Persönliche Seite
  Unser Naruto-Dojinshi
  Legend of Adept
  => Story Arc 1
  => Kapitel 1 - Wissen
  => Kapitel 2 - Training
  => Kapitel 3 - Gefährten
  => Kapitel 4 - Anfang
  => Kapitel 5 - Willkommen Teil 1
  => Kapitel 6 - Aufnahme Teil 1
  => Kapitel 7 - Willkommen Teil 2
  => Kapitel 8 - Aufnahme Teil 2
  => Kapitel 9 - Zusammenkunft
  => Kapitel 10 - Ruinen
  => Kapitel 11 - Bamschatt
  => Kapitel 12 - 1. Tempel
  => Kapitel 13 - Das Meer
  => Story Arc 1 Rückblick
  => Story Arc 2
  => Kapitel 14 - Der Dunkle Wald
  => Kapitel 15 - Das Erz-Gebirge
  => Kapitel 16 - Ankunft
  => Kapitel 17 - Flucht
  => Kapitel 18 - Avent
  => Kapitel 19 - Turnier
  => Kapitel 20 - Fähigkeiten
  => Kapitel 21 - Prinzessin
  => Kapitel 22 - Stimmen
  Legend of the Nigma
  Eigene Kreationen 2 (Versus&Eternal War)
  Kingdom Hearts
  Kingdom Hearts - Dojinshii
  Titel der neuen Seite
  Naruto-Forum
  Gästebuch
  Hier ein paar Umfragen!!!
  Impressum
Kapitel 19 - Turnier
"

Kapitel 19 - Turnier

"Und was machst du heute?" fragte Zelphir Zebil. "Hab noch keine richtige Ahnung...vielleicht geh ich zum Markt" sagte Zebil "Genau ich geh zum Markt! Ich brauche unbedingt richtige Klamotten und mal sehen was wir noch so finden!" Zebil steckte sich seinen Geldbeutel in die Tasche und wollte gehen. "Hey, warte! Ich komme mit!" rief Zelphir und setzte hinter her. Beide gingen zu dem Teleporter und Zebil berührte das Symbol für den Marktplatz. Wieder baute sich sich eine Lichtsäule um sie auf und verschwand wieder. Sie standen nun auf einem belebten Platz. In alle Himmelsrichtungen verliefen große Straßen mit vielen Geschäften. "Es wird allein die 3 Tage brauchen um sich hier alles anzugucken!" sagte Zelphir. "Na, dann fangen wir am besten sofort an!" antwortete Zebil und so gingen sie erst einmal durch die Nordstraße. Nach einer Stunde gingen sie in einen laden, der Kleidung führte. Sofort kam ein merkwürdig angezogener, geschminkter Mann. "Kann euch Schätzchens, denn helfen?" Erschrocken wich Zebil zurück. "Wir schauen uns erst einmal um..." meinte Zelphir. Zebil hatte sofort einen Pullover ins Auge gefasst. Er hatte ein klein wenig zu lange Ärmel, so wie es Zebil mochte. Und auch einen Umhang, eine neue Hose und eine Art Gürtel legte sich Zebil zu. Zelphir war da etwas sparsamer und kaufte für sich nur ein Hemd und eine neue Hose. "Könnt ihr Schätzchens das denn auch bezahlen? Es sind ziemlich teure Gewänder!" Beide holten ihre großen Geldbeutel und legten genug Geld auf den Thresen. Anscheinend war der Verkäufer etwas verwirrt, das die beiden so viel Geld bei sich hatten und guckte ihnen noch immer mit offenen Mund hinter her als sie den Laden verließen. In einer Gasse zogen sie sich auch gleich um und warfen ihre alte, jetzt unnützliche Kleidung weg. Zebil steckte die Scheide von Ragnarök in den Gürtel und band sich die hinteren Haare zusammen zu einem Zopf. Zelphir band sich Rignar mit einem Band an den Rücken. "Gleich viel besser!" sagte Zebil und so schlenderten sie noch über den Markplatz. Es waren auch viele Marktschreier da, die lauthals für ihre Waren Werbung machten. "Jetzt ist es schon Mittag..." sagte Zelphir, der sich bei den ganzen Menschen nicht so wohl fühlte. "Dann gehen wir etwas Essen! Auf der Süd-Straße soll es viele Restaurants geben!" und so machten sie sich schließlich auf den Weg. Doch genauso wie der Markt, gab es auch in der Süd-Straße unzählige Möglichkeiten und eine große Anzahl an Restaurants und Cafes. Nachdem Zebil und Zelphir in einer Bar einen schönen Braten verputzt hatten machten sie sich langsam wieder auf den Weg, zu ihrem Haus. Unterwegs sprach sie ein junge an: "Wollt ihr nicht bei einem Tunier mit machen? Folgt einfach der West-Straße!" Und so machten die beiden sich auf den Weg. Sie standen nun an einem großen Kolosseum und ein alter Mann saß an einem Tisch mit einem Schild, auf dem "Information" stand. "Dürfen wir bei dem Tunier mit machen?" fragte Zebil den alten Mann. "Ja! Aber nur bei den Junioren!" antwortete der alte Mann. "Sie wissen wo nicht wer wir sind?" sagte Zelphir, sichtbar wütend. "Und selbst wenn ihr die Auserwählten wärt! Ihr seit zu jung!" "Zufälliger Weise sind wir 2 der Auserwählten! Und wenn sie uns nicht teilnehmen lassen, dann erfährt der König, das sie unsere freie Zeit zum erholen blockiert haben!" sagte zelphir drohend. "Na und!?" sagte der alte Mann. Zebil, den das Streitgespräch nervte, warf einfach ein paar Geldmünzen auf den Tisch. "Wie sind eure Namen?" fragte der alte Mann auf einmal ganz freundlich. "Ich bin Zebil" sagte Zebil und der Alte schrieb ihn in eine Liste. "Und ich bin Zelphir" sagte Zelphir, doch der alte Mann antwortete nur: "Du nicht!" und Zebil warf noch ein paar Münzen auf den Tisch, dann überlegte es sich der Alte anders. "Zu den Regeln!" erkärte der Alte "Alle Waffen sind erlaubt! Eigentlich ist alles erlaubt, außer den anderen schwer Verletzten oder töten! Ich hoffe mal ihr haltet länger durch als eine Minute..." Er führte sie in einen Warteraum, in dem schon viele große und muskelbepackte Männer warteten. "Hört mal her!" rief der Alte in den Raum "Macht die Kleinen hier nich zu sehr kaputt..." und verschwand wieder. Alle guckten ziemlich grimmig drein und Zebil und Zelphir fühlten sich irgendwie fehl am Platz. "Am besten wir geben nicht alles, sonst verletzten wir hier noch jemanden ernsthaft..." flüsterte Zebil Zelphir zu. Nach 10 weiteren Minuten kam ein kleiner Mann und meinte das es gleich los ginge. Dann wurden auch schon die ersten aufgerufen: Zelphir und Wolfram. Zelphir ging durch das jetzt geöffnete Tor in den Innenhof des Kolosseum. Auf den Tribünen mussten mehrere Tausend Menschen sitzen. Dann fing der Stadionsprecher an zu sprechen: "Willkommen zu einem neuen Turnier!" schallte seine Stimme durch das ganze Kolosseum "Wolfram kennen sie hier alle! Der große und muskolöse Meister der letzten 3 Turniere! Sein Gegner ist ein kleiner, unbekannter Junge dessen Name ich leider nicht weiß! Aber hoffen wir das ihm nicht alle Knochen gebrochen werden! Und jetzt gehts auch schon los!" Es ertönte ein Gong. "Gehts jetzt los?" fragte Zelphir Wolfram. "Ich lege jetzt los!" schrie Wolfram zurück und sprintete auf Zelphir zu. "Das ist doch kein Grund so zu schreien!" sagte Zelphir und warf Rignar an den Rand der Arena. Wolfram holte so weit aus wie konnte aber Zelphir duckte sich einfach unter dem Schlag hinweg und schlug nur halbherzig in die Magengegend. Und schon lag Wolfram bewusstlos am Boden. Alles war still und erstaunt, doch innerhalb einer Sekunde fing das ganze Stadion an zu kochen. Alle brüllten und jubelten. "Wir haben einen klaren aber unerwarteten Sieger: Zelphir!" rief der Stadionsprecher. Zelphir ging an den Rand, hob Rignar auf und ging wieder in den Vorbereitungsraum. Alle, außer Zebil, waren verwirrt das Zelphir zurück kam und nicht der dreifache Gewinner. "Hab nur einen Schlag gebraucht...schwer wird das nicht!" meinte Zelphir. "Ich habe auch nichts anderes erwartet!" antwortete Zebil. Als nächstes wurde Zebil aufgerufen. Sein Kontrahent war ein dünner aber sehr großer Mann mit einer Keule bewaffnet. Dieser legte gleich los als der Gong ertönte. Zebil wehrte die Keule mit der bloßen an Handfläche ab. Und wieder stockte der Atem des Publikums. Zebil zog im Bruchteil einer Sekunde Ragnarök und zerteilte nicht nur die Keule, sondern auch die Kleidung des Gegners. Dieser fiel sofort in Ohnmacht. "Und wieder so ein mächtiges Kind!" rief der Stadionsprecher. Und so ging es schließlich weiter, bis ins Halbfinale. Zelphir sollte gegen eine Frau namens Sora antreten. Er zog sofort Rignar. "Unterschätzen werde ich dich!" rief Zelphir ihr zu. "Keine Angst! Es wird nicht lange dauern!" sagte Sora und zog eine Peitsche. Der Gong ertönte und es ging los. Zelphir lies sofort einige Eiszapfen unter Sora aus der Erde erscheinen, doch sie sprang einfach nach oben. Zelphir schickte ihr ein paar Zapfen hinter her, doch diese zerstörte sie einfach mit ihrer Peitsche. >>Mist!<< dachte Zelphir >>Ich muss mir etwas überlegen<<. Doch schon stand Sora vor Zelphir und wickelte ihre Peitsche um Zelphir. Zelphir versuchte sich zu befreien, doch je stärker er es versuchte desto fester zog sich die Peitsche. Dann konzentrierte sich Zelphir und sein ganze Chi um sich herum. Langsam bildete sich ein großer Eiskristall um ihn herum. Zelphir machte der Temperaturabfall nichts aus, doch das Ende der Peitsche wurde porös und zerfiel. Dann schlug er mit Rignar gegen den Eiskristall. Dieser zerbrach zu vielen Splittern, die Zelphir in alle Richtungen schickte. Sora stand mit zerfetzten Klamotten vor ihm. Auch ihre Peitsche sah nicht mehr gut aus. Zelphir war nun am Zug. Er sprintete auf Sora zu aber plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen. Er hatte all sein Chi verwendet und hatte nun keine Kraft mehr. "Die unverhoffte Gewinnerin ist Sora!" rief der Sprecher. >>Ihm ist nichts passiert...<< dachte Zebil, immer noch erstaunt. Im Finale würde er gegen Sora kämpfen müssen. Doch jetzt kam es zu seinem Kampf. Er betrat die Arena. Sein Gegner war ein gewisser Saju. Dieser hatte merkwürdige Sache an und hielt sein Gesicht verdeckt. Seine Waffe sah aus wie eine Art Stern mit Klingen. "Das ist ein Shuriken" meinte Saju "Und jetzt gib alles! Ich will einen ehrenvollen Kampf!" doch schon nach dem ertönen des Gongs, war Saju verschwunden und Nebel verteilte sich über die ganze Arena. Zebil konzentriete sich und versuchte das "andere Chi" zu spüren. Doch nichts. Dann plötzlich tauchte Saju aus dem Nebel auf und dann spürte Zebil es wieder, das "andere Chi". Sofort lies er es vor sich aus dem Boden strömen. Eine dicke Felswand stand nun zwischen ihm und Saju. "Du bist also ein Erd-Typ!" rief Saju. Dann erschien er plötzlich hinter Zebil. "Überall wo Nebel ist, bin auch ich!" sagte Saju. In diesem Moment zog Zebil Ragnarök und lies eine Feuersäule unter Saju erscheine. Dieser konnte ausweichen, doch der ganze Nebel wurde aufgelöst. "Zwei Typen? Das könnte doch spannend werden!" und schon erschien hinter Zebil der Shuriken von Saju. Zebil konnte ihn gerade so nach oben hin ableiten. Saju sprang in die Luft und fing seinen Shuriken. Und schon sahen sich beide im Nahkampf in die Augen. Doch beide waren sehr schnell und es gab einen sehr schnellen Schlagabtausch. Zebil lies Flammen um sie herum erscheinen und immer näher kommen, da er selber immun ist. Saju zögerte bis zur letzten Sekunde bis er schließlich ausweichen musste, aber nicht ohne seinen Shuriken nach Zebil zu werfen. Zebil konnte im letzten Moment einen Wall aus Erde vor sich errichten. Eher aus Reflex richtete Zebil seine Klinge an einen Hals, der noch gar nicht zu sehen war. Nun standen sich Saju und Zebil gegeüber, beide hatten ihre Waffen jeweils an der Kehle des Anderen. "Ich habe keine Lust mehr! Ich gabe auf!" sagte Saju schließlich und nahm seine Waffe von Zebils Kehle. "Der Gewinner dieses Kampfes ist Zebil!" rief der Stadionsprecher "Somit stehen beide Finalisten fest! Nach einer kurzen Pause geht es auch schon weiter! Wie wir gerade erfahren, wird es keinen Kampf um Platz 3 geben, da Saju auch diesen aufgegeben hat! Somit ist Zelphir Dritter! Der wer wird Erster? Nach der Pause geht es weiter!" Zebil ging in den Vorbereitungsraum zurück. Auf einer Bank saß der blasse Zelphir. "Jetzt wissen wir wenigstens was passiert wenn wir uns selbst überschätzen und mehr geben als da ist..." sagte Zebil "Komm lass uns gehen! Wir hatten heute unseren Spaß...ich habe keine Lust mehr..." und so gingen die beiden nach Hause. So wurde Sora zu Gewinnerin des Turniers durch Nichterscheinen von Zebil. Sora war ziemlich sauer, da sie einen Kampf erwartet hatte. Und so endete ein schöner Tag für Zelphir und Zebil.

Uhrzeit  
   
Werbung  
  "  
Heute waren schon 1 Besucher (17 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=